Unsere Gemeindepolitik

  • Wir haben erfolgreich unsere Grundschule erhalten und wunderschön neu gestaltet, ebenso den Schulgarten und Pausenhof. Die sicherheitstechnischen Anforderungen wurden berücksichtigt und sind auf aktuellem Stand. Eine eigene moderne und bedarfsgerechte Nachmittagsbetreuung für alle Schulkinder wurde eingerichtet. 2014 sollen die Betreuungszeiten nochmals erweitert und den Erfordernissen angepasst werden.

    Übrigens die Grundschule besitzt mittlerweile inen eigenen Internetauftritt:
    http://www.gs-hausen.de/


  • Rollerspende 2015

    Drei  hochwertige City-Roller bereichern seit 2015 das breit gefächerte Freizeitangebot der Nachmittagsbetreuung an der Grundschule Hausen. Spendiert wurden die flotten Flitzer von den Freien Wählern der Gemeinde Hausen. Erster Vorsitzender Rudolf Dürmayer und Erwin Ranftl, zweiter FW-Vorstand und erster Bürgermeister der Gemeinde, übergaben die Gefährte persönlich an Betreuungsleiterin Maria Rieger und Betreuerin Sabine Lohwasser und natürlich fanden sich sogleich eine Reihe Kinder zum begeisterten Probefahren ein.

    Da in der Einrichtung neben gemeinsamen Mittagessen und Hausaufgaben mit unterschiedlichsten Angeboten die Freizeit gestaltet wird, war die Freude allerseits groß. Denn Bewegung spielt hier eine wichtige Rolle und Rollerfahren schult bekanntermaßen den Gleichgewichtssinn. Das Nachmittags-Betreuungsteam berichtete, dass derzeit 27 Kinder die „Namibe“ besuchten, und die sehr flexibel buchbaren Plätze somit quasi ausgelastet seien.

     

     

     

  • Grundschule HausenGrundschule Hausen. Die sicherheitstechnischen Anforderungen sind auf neuestem Stand. Nachmittagsbetreuung im oberen Stockwerk.

Investitionen wurden 2014 auch für unsere Grundschule vorgenommen. Ein moderner EDV-Raum wurde eingerichtet. Bürgermeister Ranftl arbeitet hier mit den Grundschülern. Foto: Vetter

 

Ebenfalls für die Grundschule wurde die Laufbahn im Herbst 2014 neu hergerichtet. Zusätzlich ergab sich im hinteren Teil ein unabhängiger Bereich für Weitspringen.

 

  • Seniorentreffs wurden geschaffen, die ebenso wie alle Seniorenangebote in der Gemeinde kontinuierlich unterstützt werden.

  • Nur 17 % ländlicher Kommunen verfügen über schnelles Internet. Hausen gehört dazu!!!

  • Die Ausstattung unserer FFW wird fortlaufend in optimalem Stand gehalten, beispielsweise wurden ein neues Feuerwehrfahrzeug sowie eine Wärmebildkamera angeschafft.

    FeuerwehrfahrzeugDas neue Feuerwehrfahrzeug wurde im Mai 2013 gesegnet (Foto: J. Graml)

  • In allen drei Gemeindeteilen stehen Defibrillatoren für eine schnelle Ersthilfe zur Verfügung.

  • Das Gewerbegebiet Hausen ist vollständig verkauft, 2014 erfolgt eine weitere Bebauung.

  • Alle drei Dorfweiher wurden saniert und haben hohen Freizeitwert. Die in Hausen noch notwendigen Optimierungs-Arbeiten werden bis Frühsommer 2014 durchgeführt.

    Am DorfweiherDorffest am Weiher/Stadel. Um das Gelände beneiden uns viele Gäste.

  • Alle Spielplätze wurden hergerichtet, in Herrnwahlthann wurde in Absprache mit Kita und Eltern eine ganze Reihe neuer Geräte und Fallschutz angeschafft. 2014 werden in Hausen und Großmuß noch Instandsetzungen durchgeführt. Weitere Spielgeräte folgen 2015

   

          Neue Schaukeln in Hausen                             Spielturm und der beliebte Ziehbrunnen in Herrnwahlthann
 

 

  • Um günstigere Gaspreise zu bekommen, von denen auch die Bürger/innen profitieren, wurde eine sog. Bündelausschreibung für Erdgas ausgeschrieben. Hierbei werden mehrere Gemeinden zu einem "Bündel" zusammen gefasst.

  • Die Gemeinde Hausen hat viel, und stets sehr überlegt investiert und ist schuldenfrei! Die Steuersätze konnten daher gesenkt werden! Übrigens gelang es uns dank sachkundiger Planung und Antragstellung insgesamt 1,2 Millionen Euro staatlicher Zuschüsse in Anspruch zu nehmen!

 

Natürlich wurden diese Maßnahmen auch von unseren anderen Kollegen/innen im Gemeinderat mitgetragen.

----------------------