Im Gespräch mit Wirtschaftsminister Aiwanger und MdL Dr. Faltermeier

Auf Einladung von MdL Dr. Hubert Faltermeier besuchte kürzlich eine Delegation des Kreisverbandes der Freien Wähler den bayerischen Landtag. 

Darunter auch vom Ortsverband FW Hausen Brigitte Kempny-Graf und Wolfgang Wurmer.

Sie hatten dabei Gelegenheit, ausführlich der Haushaltsdebatte zu folgen sowie zur intensiven Diskussion mit Dr. Faltermeier und mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten von Bayern sowie Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger.


Zentrale Themen waren dabei Flächensparen mit Vernunft ohne Entmündigung der Kommunen und Möglichkeiten der Energiewende mit den Bürgern.

Aiwanger als auch Dr. Faltermeier sprachen sich für eine deutliche Reduzierung des Flächenverbrauchs aus. Es müssten  intelligente und nachhaltige Lösungen mit den Bürgern, Gemeinderätenund Bürgermeistern gefunden werden. Gerade kleinere Kommunen dürften aber nicht vor einer Vorgabenwand stehen und in ihrer Entwicklung eingeschränkt werden.

Ausführlich erörtert wurden außerdem die Möglichkeiten einer Energiewende mit den Bürgern. Staatsminister Aiwanger brach dabei auch eine Lanze für Wasserstoff als alternative Antriebsenergie für Kraftfahrzeuge.

Seitens des OV Hausens sprach Brigitte Kempny-Graf den Minister auch auf eine Stärkung des Öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum an. Innovative Konzepte wie Rufbus etc könnten gerade hier den Individualverkehr senken, wenig Mobilen deutlich helfen und insgesamt auch einen Beitrag zur Energiewende leisten. Organisiert wurde die Fahrt durch Kreisvorsitzenden Christian Nerb.